Von dem Element Feuer geht seit jeher eine besondere Faszination aus. Von Urzeiten an beschäftigte sich der Mensch damit, es in die eigene Behausung zu holen. Die Kunst des Feuergenuss bestand stets darin, die Flammen beherrschbar zu machen. Während frühzeitliche Feuerstellen heute eher an Lagerfeuer erinnern, entwickelten sie sich mit den steigenden Komfortansprüchen der Bewohner zu festen Feuerstätten. Über Abzüge gelangten die Rauchgase nach außen. Gusseiserne Platten schützten das Mauerwerk und reflektierten die Wärme in den Raum. Der Kamin war geboren. Erst viele Jahrhunderte später, Mitte der 1980er Jahre, wurden die Vorzüge eines offenen Kamins mit denen eines geschlossenen Ofens verbunden. Durch die Entwicklung von Sichtscheiben aus Glaskeramik schloss man die Feuerstelle ohne den Blick auf das Feuer zu versperren. Das Flammenspiel konnte fortan auf energetisch effiziente Weise inszeniert werden. Heute sind Kaminöfen fester Bestandteil der modernen Wohnkultur. Der ästhetische Anspruch von HASE in der bestmöglichen Präsentation der Feuerstelle im Raum. Hierzu werden große Sichtscheiben entworfen und moderne Designkonzepte entwicklet. Runde, gewinkelte und dreiseitige Scheiben ermöglichen die Sicht von mehreren Seiten auf die Feuerstelle. Moderne Kaminöfen zelebrieren höchsten Feuergenuss.

Diese Seite teilen